Kooperation mit den Kindergärten

Im letzten Kindergartenjahr arbeitet die Mittelrainschule eng mit dem Grünewaldkinderhaus und dem Kindergarten St. Nikolaus zusammen. Die Kinder arbeiten in kleinen Gruppen mit Lehrerinnen, es finden Elternabende und Besuche in der Schule statt.

Schulfruchtprogramm

Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren Sponsoren, der Stadt Heidenheim und dem Demeterhof Bio-Mäck, welche es uns möglich gemacht haben, unseren Schulkindern frische Biofrüchte anbieten zu können. Das Angebot wird sehr gerne von allen Schülern in Anspruch genommen.

"Kooperation Schule-Verein" mit dem hsb

Die Erkenntnis, dass nicht alle Kinder, die Bewegung brauchen, den Weg in den Sportverein finden, führte 1995 zur Gründung des Projektes „Kinder in Bewegung“ beim Heidenheimer Sportbund. "Kinder in Bewegung" machte sich auf den Weg zu den Kindern in den Kindergärten und in den Schulen.

An der Mittelrainschule ist der hsb mit seinem Programm „Kooperation Schule-Verein“ in die Betreuung involviert und bietet „Sound Karate“ am Nachmittag an.

Neben dem Erlernen der verschiedenen Karatetechniken, der Selbstverteidigung und der körperlichen Fitness, wird größter Wert auf Anstand, Disziplin und Fairness gelegt.

Partner im Bereich der außerschulischen Betreuungsangebote

Das Kinder-und Jugendhaus Mittelrain des Fachbereichs 5 der Stadt Heidenheim war bis Februar 2014 im Untergeschoss der MRS untergebracht. Schon diese räumliche Nähe, aber auch die Tatsache, dass im Regelzug der Mittelrainschule und im Kinder-und Jugendhaus, Kinder mit denselben Bedarfen betreut wurden, hat zu einer engen Zusammenarbeit bei der Erstellung des Angebotes geführt:

  • Seitens des Kinder-und Jugendhauses Spiel-und Sport als Nachmittagsbeschäftigung in der Turnhalle, auch Zusatzangebot „Mädchensport“.
  • Gemeinsam wurde die Ausbildung zum Gewaltpräventionsprogramm „faustlos“ besucht und dann auch in der Stundentafel der Mittelrainschule verankert.
  • Gemeinsame Projekte „Mira Maus“ und „Kinderstadtplan“.

Partner im Bereich der Lern- und Leseförderung

Ehrenamtliche Mitarbeiter im Bereich der Lern-und Leseförderung kommen durch die Ehrenamtsinitiative Ich für uns der Stadt Heidenheim und durch die Ehrenamtsvermittlung der Caritas in Ostwürttemberg zu uns.
„Ich für uns“ hat uns die Helfer als Lesepaten oder in der Leseförderung geschickt, die Caritas Ostwürttemberg Lerncoaches als Soforthilfe in der individuellen Förderung und bis Dezember 2012 auch in der Hausaufgabenbetreuung.
Auch die Helfer in der Anfangsphase des „warm-up“ und des „Suppenkasper“ wurden von der Caritas Ostwürttemberg vermittelt.
Seit 2013 wurde die Hausaufgabenbetreuung vom FB 5 der Stadt Heidenheim übernommen.

Betreuungskooperation im Rahmen der Verlässlichen Grundschule und des Horts

Die Betreuung an der Schule wird personell durch den hsb als Anerkannte Einsatzstelle Freiwilligendienste im Sport verantwortet.

Es finden regelmäßige Gespräche bei der Einstellung, zum organisatorischen Ablauf, zur Förderung der Weiterbildung der Mitarbeiter etc. statt.